Palma beugt Mückenplage mit Hubschrauber-Einsatz vor

Bei der Aktion werden biologische Schädlingsbekämpfungsmittel versprüht

03.06.2014 | 10:16
Palma beugt Mückenplage mit Hubschrauber-Einsatz vor
Palma beugt Mückenplage mit Hubschrauber-Einsatz vor

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat am Dienstag (3.6.) damit begonnen, die Überschwemmungsgebiete im Pla de Sant Jordi in der Nähe der Playa de Palma per Hubschrauber mit biologischen Schädlingsbekämpfungsmitteln zu behandeln. Bei der Aktion werden Bakterien der Art "Bacillus thuringiensis" ausgesprüht, um die Ausbreitung einer Stechmückenplage zu verhindern.

Nach den intensiven Regenfällen in den vergangenen Woche sind in dem Gebiet zahlreiche großflächige Wasserlachen übriggeblieben – in Verbindung mit dem Temperaturanstieg der vergangenen Tage bildet dies ideale Voraussetzungen für die massenhafte Vermehrung von Moskitos. Um diese zu verhindern, kommen nun die Bakterien zum Einsatz: Die von ihnen produzierten Bt-Toxine lassen die Mückenlarven absterben.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |