Tourismusbranche auf Mallorca erzielt Einigung im Tarifstreit

Die Hoteliers haben nachgegeben und einer jährlichen Lohnerhöhung von 1,125 Prozent für die nächsten vier Jahre zugestimmt

12.06.2014 | 10:06
Tourismusbranche auf Mallorca erzielt Einigung im Tarifstreit
Tourismusbranche auf Mallorca erzielt Einigung im Tarifstreit

Ein drohender Streik in den Hotels zur Hochsaison auf Mallorca ist abgewendet: Am Mittwoch (11.6.) haben sich Arbeitgeber und Gerwerkschaftsvertreter der Tourismusbranche auf einen neuen, für vier Jahre gültigen Tarifvertrag geeinigt. Die rund 110.000 Angestellten der Hotels erhalten demzufolge bis 2018 eine jährliche Gehaltserhöhung von 1,125 Prozent.

Zudem haben die Hoteliers nachgegeben und den umstrittenen Passus über eine vereinfachte Auslagerung von Dienstleistungen zurückgezogen. Auch die Bedingungen für die mit einem Saisonvertrag beschäftigten "fijos-discontinuos" bleiben erhalten.

Beide Seiten zeigten sich zufrieden mit dem Verhandlungsergebnis, der Tarifvertrag soll in den kommenden Tagen unterzeichnet werden. Zwar kündigten die Arbeitgeberverbände des Gaststättengewerbes und der Diskotheken an, den Vertrag nicht zu unterschreiben, stellten aber in Aussicht, die dort aufgeführten Bedingungen auch auf ihre Angestellten anzuwenden.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |