Guardia Civil klärt Betrug in Bordellen auf

Sechs Mitarbeiter von Etablissements in Magaluf wurden festgenommen

22.10.2014 | 10:34

Die Guardia Civil hat einen groß angelegten Betrug an Bordellbesuchern im britischen Urlauberdorado Magaluf im Südwesten von Mallorca aufgeklärt. Sechs Verdächtige bulgarischer, rumänischer und spanischer Nationalität wurden festgenommen, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag (21.10.) heißt.

Die Masche der Täter funktionierte wie folgt: Wenn sich die meist angetrunkenen Gäste mit Prostituierten oder Stripperinnen in Privaträume zurückzogen, nutzten die Verdächtigen die Ablenkung der Opfer aus, um mehr Geld als vereinbart von der Kreditkarte abzubuchen. Die Kunden stellten den Betrug erst im Nachhinein fest. Zu den Vorfällen kam es in fünf Bordellen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Ermittler in der Wohnung.
Polizei untersucht Tod von Frau und ihrem 13-jährigen Sohn

Polizei untersucht Tod von Frau und ihrem 13-jährigen Sohn

Die leblosen Körper der beiden wurden am Freitagnachmittag (24.11.) in einer Wohnung in Palma de...

Fall Cursach: Kronzeugin ändert ihre Aussage

Fall Cursach: Kronzeugin ändert ihre Aussage

Wende im Korruptionsskandal: Die Frau gibt an, von Untersuchungsrichter und Staatsanwalt unter...

Notfallmelder für alle Opfer häuslicher Gewalt auf Mallorca

Betroffene Frauen sollen im Bedrohungsfall per Knopfdruck den Notfalldienst alarmieren können

Vermisster Mallorca-Deutscher: Kölner Polizei sucht Zeugen

Vermisster Mallorca-Deutscher: Kölner Polizei sucht Zeugen

Im Fall um das Verschwinden des 28-jährigen Kai Palma haben die deutschen Polizeibeamten Anfang...

Mallorca-Hotels knacken mit Oktober-Zahlen erstmals die Millionengrenze

Mallorca-Hotels knacken mit Oktober-Zahlen erstmals die Millionengrenze

Die Steigerung gegenüber dem Vorjahresmonat beträgt

15 Monate altes Mädchen stirbt nach Sturz aus Wohnung in Palma

15 Monate altes Mädchen stirbt nach Sturz aus Wohnung in Palma

Die Einjährige stürzte am Donnerstag (23.11.) mehrere Stockwerke in die Tiefe. Anscheinend war sie...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |