Leuchttürme auf Mallorca dürfen zu Hotels werden

Bislang haben 15 Investoren Projektentwürfe eingereicht

16.10.2014 | 13:04
Auch für den Leuchtturm Alcanada in Alcúdia gibt es Pläne.
Auch für den Leuchtturm Alcanada in Alcúdia gibt es Pläne.

Die balearische Hafenbehörde hat ihr Plazet gegeben, dass zehn ehemalige Leuchttürme auf den Inseln in Hotels, Restaurants oder Museen umgewandelt werden dürfen. Bislang haben 15 Investoren Projektentwürfe eingereicht, über die nun der spanische Ministerrat im Rahmen einer Ausschreibung entscheiden soll.

Allein drei Projekte betreffen den geschichtsträchtigen Leuchtturm am Cap Blanc. Pläne gibt es aber auch für Sa Muleta bei Sóller, Alcanada in Alcúdia oder den Leuchtturm auf Tagomago vor Ibiza. Bisher war auf Mallorca nur im Leuchtturm von Formentor eine Nutzung als Bar erlaubt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |