Leuchttürme auf Mallorca dürfen zu Hotels werden

Bislang haben 15 Investoren Projektentwürfe eingereicht

16.10.2014 | 13:04
Auch für den Leuchtturm Alcanada in Alcúdia gibt es Pläne.
Auch für den Leuchtturm Alcanada in Alcúdia gibt es Pläne.

Die balearische Hafenbehörde hat ihr Plazet gegeben, dass zehn ehemalige Leuchttürme auf den Inseln in Hotels, Restaurants oder Museen umgewandelt werden dürfen. Bislang haben 15 Investoren Projektentwürfe eingereicht, über die nun der spanische Ministerrat im Rahmen einer Ausschreibung entscheiden soll.

Allein drei Projekte betreffen den geschichtsträchtigen Leuchtturm am Cap Blanc. Pläne gibt es aber auch für Sa Muleta bei Sóller, Alcanada in Alcúdia oder den Leuchtturm auf Tagomago vor Ibiza. Bisher war auf Mallorca nur im Leuchtturm von Formentor eine Nutzung als Bar erlaubt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Hoteles Globales: das Lebenswerk eines Patriarchen

Hoteles Globales: das Lebenswerk eines Patriarchen

Auf rund 10.000 Betten kommt Hoteles Globales weltweit. Die meisten Häuser besitzt die Gruppe...

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Eine Passagierin behauptet, sie sei aufgrund ihrer Sprache in Palma aus dem Taxi geworfen worden

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Trockene 20 Grad bei blauem Himmel versüßen der Insel das Wochenende

Impressionen: So peitschten die Wellen auf Mallorca ein

Windböen von bis zu 100 Stundenkilometern wirbelten zu Beginn der Woche die See auf

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |