Mallorca-Züge fahren bald an der Cote d´Azur

Eisenbahngesellschaft SFM verkauft sechs stillgelegte Dieselzüge für 3,1 Millionen Euro

06.11.2014 | 10:36

Der Eisenbahngesellschaft von Mallorca (SFM) ist es mit Verzögerung gelungen, sechs Dieselzüge zu verkaufen, die zwei Jahre lang ungenutzt waren. Für 3,1 Millionen Euro gehen sie nach Berichten der mallorquinischen Lokalpresse in die französische Region Provence-Alpen-Cote d'Azur.

Die Züge waren 1995 für 6,6 Millionen Euro erworben worden und im Zuge der Elektrifizierung der Strecke zwischen Palma und Inca auf dem Abstellgleis gelandet. Inzwischen fahren auf dem mit Oberleitungen nachgerüsteten Teilstück Elektroloks.

Zuvor waren Pläne gescheitert, die ausrangierten Dieselzüge nach Angola zu verkaufen. So hatte das afrikanische Land 2012 großes Interesse gezeigt, über einen Zwischenhändler zehn Waggons im Wert von 10,1 Millionen Euro zu erwerben. Offenbar hatte China ein ähnliches Angebot gemacht und dem Land sogar neue Züge angeboten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Entwurf für Solarpark Santa Cirga.
Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |