Leichenfund bei Inca-Autobahn

Der bislang nicht identifizierte Mann ist laut Obduktionsbericht eines natürlichen Todes gestorben

26.11.2014 | 13:07

Nachdem am Dienstag (25.11.) in der Nähe der Inca-Autobahn im Inselinneren von Mallorca die Leiche eines Mannes mittleren Alters gefunden wurde, konnten die Gerichtsmediziner am Mittwoch (26.11.) ein Gewaltverbrechen ausschließen: Der Mann ist wohl eines natürlichen Todes gestorben.

Jäger hatten den leblosen Körper gegen Mittag auf Höhe von Kilometer 31,2 der Autobahn entdeckt. Die Leiche lag dort wohl schon drei Tage. Ausweispapiere wurden nicht gefunden, so dass sich die Ermittlungen zunächst auf die Identifizierung des Mannes konzentrieren. Eine Vermisstenanzeige, die auf das Opfer zutreffen könnte, lag nach ersten Erkenntnissen nicht vor.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Entwurf für Solarpark Santa Cirga.
Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |