Neues Gutachten spricht sich gegen Ölsuche vor Ibiza aus

Gegner der seismologischen Untersuchungen im Golf von Valencia hoffen nun auf eine engültige Absage an den Mineralölkonzern Cairn Energy

03.12.2014 | 18:15
Neben den Bürgern hat sich nun erstmals auch eine Regierungsbehörde in einem Gutachen gegen die Erdölsuche vor Ibiza ausgesprochen.
Neben den Bürgern hat sich nun erstmals auch eine Regierungsbehörde in einem Gutachen gegen die Erdölsuche vor Ibiza ausgesprochen.

Gegenwind für das Vorhaben des schottischen Mineralölkonzerns Cairn Energy, der im Golf von Valencia rund 40 Kilometer vor der Küste von Ibiza nach Erdöl suchen will: Die Fachabteilung für Nachhaltigkeit an der Küste und im Meer, die dem spanischen Umweltministerium unterstellt ist, hat ein Gutachten veröffentlicht, das sich eindeutig gegen die geplanten seismologischen Untersuchungen ausspricht. Dabei würden von einem Boot aus sogenannte Airguns in Richtung Meeresboden gefeuert, um diesen wie beim Ultraschall nach Erdöl- und Erdgasvorkommen zu durchleuchten.

Die Sachverständigen argumentieren, dass die lärmintensiven Arbeiten zahlreiche geschützte Tierarten, vor allem Meeressäuger wie Wale und Delfine, aber auch Meeresschildkröten, die zwischen Ibiza und der valencianischen Küste heimisch sind, schädigen könnten. Das Gutachten wird in den Bericht über die Umweltfolgen der seismologischen Untersuchungen einbezogen, an dem derzeit eine andere Fachabteilung des Umweltministeriums arbeitet und der eigentlich im Dezember veröffentlicht werden sollte. Die Initiative "Alianza Mar Blava", in der sich Gemeinden, Vereine, NGOs, Umweltschützer und Vertreter der Tourismusbranche auch auf Mallorca gegen die Erdölsuche zusammengeschlossen haben, sind allerdings schon jetzt überzeugt, dass das abschließende Urteil nun negativ ausfallen muss.

Laut "Alianza Mar Blava" wurde das Gutachten im Auftrag der Abteilung für Industrie und Energie der Vertretung der Madrider Zentralregierung in Valencia erstellt. Das Ergebniss soll nun auch Cairn Energy mitgeteilt werden, damit das Unternehmen Stellung beziehen kann, heißt es.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |