Steinwürfe auf der Autobahn: Polizei identifiziert fünf Minderjährige

Die Jungs wurden am Samstagabend (6.12.) auf einer Brücke erwischt

08.12.2014 | 08:20
Einschlag im Zivilfahrzeug der Fahnder am Dienstag (2.12.).
Einschlag im Zivilfahrzeug der Fahnder am Dienstag (2.12.).

Nach erneuten Steinwürfen auf der Inca-Autobahn hat die Polizei auf Mallorca fünf minderjährige Verdächtige identifiziert. Die Jungs im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren wurden am Samstagabend (6.12.) in der Nähe der Brücke von Son Cladera überrascht. Der älteste wurde gefasst, die weiteren Verdächtigen konnten zunächst entkommen, wurden aber anschließend ebenfalls geschnappt.

In Gewahrsam genommen wurde lediglich der 16-Jährige, die weiteren Jungs sind strafunmündig und wurden bei ihren Eltern abgeliefert. Einige der Verdächtigen gaben zu, schon einmal Steine auf die Autobahn geworfen zu haben, bestritten aber, an den Anschlägen der vergangenen Woche beteiliegt gewesen zu sein. Klarheit sollen nun Zeugenaussagen bringen.

Zuletzt war in der Nacht auf Freitag (5.12.) eine Frau verletzt worden, als Unbekannte von einer Brücke der Inca-Autobahn einen Stein auf ein Fahrzeug schleuderten. Die Delegierte der Madrider Zentralregierung auf den Balearen, Teresa Palmer, kündigte am Samstag an, entschlossen gegen die Angriffe vorzugehen.

In Untersuchungshaft eingeliefert wurde unterdessen am Freitag ein junger Mann, der im Verdacht steht, für die ersten Steinwürfe der vergangenen Woche verantwortlich zu sein. Der 23-Jährige war am Dienstagabend (2.12.) auf frischer Tat ertappt worden. Mehrere Pkw-Fahrer auf der Autobahn Palma-Inca wurden Opfer der Attacken. In einem Fall wurde die Windschutzscheibe völlig zerstört, in einem anderen Fall erlitt eine Frau einen Nasenbeinbruch.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Ampelkreuzung in Ibiza Stadt.
Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Mallorcas Nachbarinsel setzt am 25. November ein rot-grünes Zeichen für die Gleichberechtigung

Ferienvermieter auf Mallorca wollen EU um Beistand anrufen

Ferienvermieter auf Mallorca wollen EU um Beistand anrufen

Der Branchenverband Aptur kündigt im Streit um das neue Regelwerk auf den Balearen einen Gang nach...

Vermisster Koch: Deutsche Polizisten ermitteln in Cala Ratjada

Vermisster Koch: Deutsche Polizisten ermitteln in Cala Ratjada

Der 28-Jährige Kölner war im August spurlos im Urlaubsort verschwunden. Jetzt unterstützen...

Palma will Schmutzwasser von der Playa de Palma fernhalten

Palma will Schmutzwasser von der Playa de Palma fernhalten

Mit 26 Millionen Euro sollen die Stadtwerke Rückfangbecken bauen - auch um nervige Badeverbote...

Per Flüchtlingsboot nach Mallorca: Keine schlechten Chancen auf Europa

Per Flüchtlingsboot nach Mallorca: Keine schlechten Chancen auf Europa

Viele auf Mallorca aufgegriffene Flüchtlinge sind in den vergangenen Monaten der Abschiebung...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |