Kampagne gegen Erdölsuche: Patenschaft für ein Stück Meeresgrund kostet 10 Euro

Die Vereinigung Alianza Mar Blava will mit der Aktion Geld für Protestaktionen in den Balearengewässern sammeln

25.12.2014 | 08:47
Patenschaft für Meeresgrund
Patenschaft für Meeresgrund

Der Kampf gegen die geplante Erdölsuche in den Gewässern um Mallorca ist teuer – und die Kriegskasse leert sich. Deshalb rufen die Aktivisten des auf Ibiza ansässigen Meersschutzverbandes Alianza Mar Blava nun mit einer kuriosen Aktion zu Spenden auf: Interessierte können über die Internetseite des gemeinnützigen Vereins (www.alianzamarblava.org) ab sofort für die Summe von 10 Euro die Patenschaft für einen Quadratmeter Meeresgrund übernehmen.

Dabei dürfen die Unterstützer wählen, ob sie ein Stück Grund im Kanal von Ibiza, rund um die vorgelagerten Inseln im Westen von Ibiza oder im Kanal von Menorca "adoptieren" möchten. Laut Angaben der Umweltschützer beginnt 2015 die heiße Phase im Widerstand gegen den Ölkonzern Cairn Energy. Ausgaben entstehen den Aktivisten nicht nur durch Flüge nach Madrid und Brüssel, wo sie bei den Entscheidern vorstellig werden, sondern auch durch den Massenversand von Einwänden sowie die Anfertigung von Bannern und Schildern für Protestaktionen. Zudem rechnet die Alianza auch mit Anwaltskosten, um gerichtlich gegen die Erdölsuche vorzugehen.

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit, so hoffen die Aktivisten, werde manch ein Balearenbewohner die originelle Geschenkidee nutzen: Die jeweilgen Paten erhalten die genauen Koordinaten "ihres" Stückchen vom Meeresgrund, zudem wird der Name des Paten auf einer im Netz veröffentlichten Meereskarte eingetragen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Manipulation oder politische Bildung an den Schulen auf Mallorca?

Manipulation oder politische Bildung an den Schulen auf Mallorca?

Auf der Insel tobt eine Debatte um vermeintliche separatistische Indoktrinierung an den...

Hoteles Globales: das Lebenswerk eines Patriarchen

Hoteles Globales: das Lebenswerk eines Patriarchen

Auf rund 10.000 Betten kommt Hoteles Globales weltweit. Die meisten Häuser besitzt die Gruppe...

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Eine Passagierin behauptet, sie sei aufgrund ihrer Sprache in Palma aus dem Taxi geworfen worden

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Trockene 20 Grad bei blauem Himmel versüßen der Insel das Wochenende

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |