Zahl der Katalanisch sprechenden Insulaner wächst

Forscher bemängeln aber zu häufige gesetzliche Änderungen in der Sprachpolitik

18.12.2014 | 10:13
Die Forscher mit ihrem Katalanisch-Bericht
Die Forscher mit ihrem Katalanisch-Bericht

Die Situation des Katalanischen auf Mallorca ist durchwachsen – zu diesem Schluss kommt Xarxa Cruscat, eine Gruppe von Forschern, die regelmäßig die Situation der Sprache in Katalonien, auf den Balearen und in anderen Regionen untersucht, wo sie gesprochen wird.

Die Forscher bemängeln in ihrem Bericht zu häufige Wechsel in der Sprachpolitik der Inseln, die sie mit einer "Achterbahn" vergleichen. Vor allem die von der Partido Popular eingeführten Änderungen bezüglich der Sprachanforderungen für Beamte und Angestellte des Öffentlichen Dienstes wird kritisiert, es handle sich dabei um einen "beispielslosen Angriff" auf die zweite offizielle Inselsprache. Auch der mit dem TIL einhergehende Wechsel zum dreisprachigen Unterricht an den Schulen gehe zu Lasten des Katalanischen.

Positiv bewerten die Experten, dass die Zahl der Katalanisch sprechenden Balearenbewohner in den vergangenen 25 Jahren um 40 Prozent gestiegen ist – heute sind 617.000 Insulaner in der Lage, sich auf Katalanisch zu verständigen, 1986 waren es noch 440.000. Dies sei vor allem dem Schulunterricht auf Katalanisch zu verdanken. 1986 hätten gerade einmal 8 Prozent der Insulaner die Sprache in der Schule erlernt, heute seien es 40 Prozent.

Miquel Àngel Pradilla, Direktor von Xarxa Cruscat, betonte, dass Katalanisch keine Minderheitensprache sei: Unter den 6.000 auf der Welt gesprochenen Sprachen belege das Katalanische, das insgesamt von mehr als 10 Millionen Menschen gesprochen werde, einen Platz unter den Top 100.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Francisco Borrás.
Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Die Hoteliersvereinigung trauert um den Direktor des Saratoga

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Die Studie einer internationalen Umweltorganisation macht die Dreckschleuder in Alcúdia für 54...

Taxifahrer nach Messer-Attacke in Palma schwer verletzt

Zu dem Übergriff kam es in der Nacht auf Donnerstag (23.11.). Die Polizei fahndet nach dem Täter

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |