Illegaler Bingo-Salon in Llubí ausgehoben

Polizisten fanden dort 120 Personen vor, darunter zehn Minderjährige

31.12.2014 | 10:48

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben 120 Personen in einem illegalen Bingo-Spielsalon im Dorf Llubí im Inselinnern von Mallorca überrascht. Darunter befanden sich am vergangenen Samstag (27.12.) nach einer Mitteilung vom Dienstag zehn Minderjährige zwischen 7 und 15 Jahren.

Die Ermittler werfen den Betreibern des Etablissements vor, keine Lizenz zu besitzen. Begonnen hatte der Spielbetrieb den Angaben zufolge am 19. Dezember. Gewettet wurde hinter geschlossenen Jalousien immer ab 21.30 Uhr abends. Täglich sollen 5.000 Euro umgesetzt worden sein.

Den Betreibern des Bingo-Salons droht eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 600.000 Euro. Bereits im Jahr 2012 hatten Polizisten in Llubí einen illegalen Bingo-Betrieb ausgehoben.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

15 Monate altes Mädchen stürzt in Palma fünf Stockwerke in die Tiefe

15 Monate altes Mädchen stürzt in Palma fünf Stockwerke in die Tiefe

Das Mädchen überlebte mit schweren Verletzungen. Mutter und Oma waren zu Hause

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Die Hoteliersvereinigung trauert um den Direktor des Saratoga

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |