Inselregierung genehmigt größten Solarpark Mallorcas

Die 90 Hektar große und 50 Millionen Euro teure Anlage wird von der deutschen KS Management Gruppe finanziert

03.02.2015 | 10:43
So soll der fertige Solarpark bei Manacor einmal aussehen.

Der größte Solarpark auf Mallorca hat eine weitere Hürde genommen: Das balearische Umweltministerium erteilte in dieser Woche die Genehmigung für den Bau einer 90 Hektar großen Photovoltaik-Anlage, die zwischen Manacor und Portocristo auf der Finca Santa Cirga entstehen soll. Das Grundstück ist Eigentum der Familie March, die es für 25 Jahre an den Betreiber verpachtet hat. Die Installation der 250.000 Solarmodule kostet voraussichtlich 50 Millionen Euro, die der deutsche Investor KS Management beisteuern wird. Die Vorort-Planung des Projektes liegt in mallorquinischer Hand.

Schon im September könnte der Startschuss für die Installation der Module fallen. Diese werden auf drehbaren Gestellen befestigt, die ohne die Verwendung von Beton im Boden verankert sind. Ein Sichtschutz aus zwei Meter hohen Zypressen sowie einheimischen Baumsorten soll die Anlage "verbergen". Die Gemeinde hatte diese natürliche "Verkleidung" gefordert, damit die Solarmodule nicht die Landschaft an der Schnellstraße nach Manacor verschandeln.

Für die Gemeindeverwaltung ist der Bau des Solarparks, der mit seiner Leistung die Hälfte des Strombedarfs der Gemeinde abdecken könnte, lukrativ: Die voraussichtlichen Steuereinnahmen durch Baugenehmigung und -gebühren belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro, zudem werden in jedem der voraussichtlich 25 Betriebsjahre der Anlage 50.000 Euro in die Stadtkasse gespült. Laut Angaben der Betreiber schafft der Park 150 direkte und während der Bauarbeiten 350 indirekte Arbeitsplätze.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Manipulation oder politische Bildung an den Schulen auf Mallorca?

Manipulation oder politische Bildung an den Schulen auf Mallorca?

Auf der Insel tobt eine Debatte um vermeintliche separatistische Indoktrinierung an den...

Hoteles Globales: das Lebenswerk eines Patriarchen

Hoteles Globales: das Lebenswerk eines Patriarchen

Auf rund 10.000 Betten kommt Hoteles Globales weltweit. Die meisten Häuser besitzt die Gruppe...

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Eine Passagierin behauptet, sie sei aufgrund ihrer Sprache in Palma aus dem Taxi geworfen worden

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Trockene 20 Grad bei blauem Himmel versüßen der Insel das Wochenende

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |