Jeder fünfte Palma-Bewohner ist Ausländer

Laut Einwohnerstatistik geht die Zahl der Südamerikaner und Afrikaner aber deutlich zurück

06.02.2015 | 11:08

Die Bevölkerung von Palma de Mallorca ist im vergangenen Jahr um 2.192 Personen auf insgesamt 427.973 Einwohner gestiegen. Das geht aus den neuesten, von der Stadtverwaltung veröffentlichten Zahlen hervor. 80 Prozent der Bevölkerung ist demzufolge spanischer Nationalität, rund 10 Prozent stammen aus Europa und weitere 10 Prozent aus anderen Ländern.

Zwar ist die Gesamtzahl der Einwohner relativ stabil, doch innerhalb der Nationalitäten herrscht viel Bewegung: 4.439 Nicht-EU-Ausländer kehrten Palma 2014 den Rücken. So sind im vergangenen Jahr beispielsweise 741 Kolumbianer, 682 Bolivianer und 660 Ecuadorianer aus der Inselhauptstadt weggezogen. Auch die Zahl der Nigerianer, Marokkaner und Senegalesen ist deutlich zurückgegangen.

Zuwachs kam hingegen aus dem eigenen Land: Zum 1. Januar 2015 waren in Palma 5.135 mehr Spanier gemeldet als noch vor einem Jahr. Auch die Zahl der Italiener (+367), Deutschen (+287) und Rumänen (260) ist gestiegen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |