Linkspartei Podemos weist Mallorca-Hoteliers in die Schranken

Der neue Generalsekretär Alberto Jarabo kündigt an, den Einfluss der Lobby begrenzen zu wollen

17.02.2015 | 10:52

Die aufstrebende Linkspartei Podemos, die erstmals bei den Regionalwahlen im Mai auf Mallorca antreten wird, hat vorsorglich die Hoteliers auf Mallorca in ihre Schranken gewiesen. Die Unternehmer müssten sich darauf einstellen, dass sie im Fall eines Wahlsiegs der aufstrebenden Partei nicht wie bislang ihre Interessen ohne weiteres durchsetzen könnten, kündigte Alberto Jarabo an, am Wochenende gewählter Generalsekretär von Podemos auf den Balearen.

Ziel sei es, die bislang auf der "touristischen Monokultur" basierende Insel-Wirtschaft zu ändern, um alle Gesellschaftsschichten am Wohlstand teilhaben zu lassen, so Jarabo am Montag (16.2.) auf einer Pressekonferenz. Man wisse natürlich um die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsmotor auf Mallorca, von den Einnahmen müsse aber die gesamte Gesellschaft profitieren.

Die Partei Podemos ist derzeit auf Mallorca noch im Aufbau begriffen, liegt aber in Umfragen zum Teil gleichauf mit den beiden großen Volksparteien, der regierenden konservativen Volkspartei (PP) und den oppositionellen Sozialisten. Während die Formation bei den Regionalwahlen im Mai antreten wird, ist noch unklar, unter welchen Bedingungen sie sich auch bei den gleichzeitig stattfindenden Kommunalwahlen zur Wahl stellen wird.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |