Mutmaßlicher Delfin-Quäler vermisst

Seit Dienstag (3.3.) fehlt von José Luís Barbero jede Spur. Zuvor hatte ein Video, das ihn angeblich beim Misshandeln von Delfinen im Marineland auf Mallorca zeigt, im Internet heftige Kritik ausgelöst

05.03.2015 | 16:54
José Luís Barbero während seiner Tätigkeit als Delfintrainer im Marineland in Puerto Portals.

Bei einem seit Dienstag (3.3.) spurlos verschwundenen Mann soll es sich Medienberichten zufolge um den ehemalige Delfintrainer aus dem Marineland auf Mallorca, José Luís Barbero, handeln. Der 59-Jährige war Anfang Februar in die Schlagzeilen geraten, nachdem in den sozialen Netzwerken ein Youtube-Video verbreitet worden war, das Barbero angeblich dabei zeigt, wie er Delfine beim Training beschimpft und sogar mit Füßen tritt. 

Laut Polizeiinformationen soll sich Barbero am Morgen von seinem Wohnhaus in El Toro in der Gemeinde Calvià aus mit seinem Auto auf dem Weg zu einem Termin gemacht haben, wo er allerdings nie ankam. Am Mittwoch (4.3.) leitete die Guardia Civil eine groß angelegte Suchaktion ein. Dabei kamen auch ein Hubscharuaber und ein Boot der Küstenwache zum Einsatz. Bisher fehlt von dem Vermissten aber weiterhin jede Spur. 

Die schweren Misshandlungsvorwürfe, die die Tierschutzorganisation SOS Delfines nach Publikwerden des Videos erhob, hatte Barbero nicht auf sich sitzen lassen und bei einem Gericht in Palma wegen Verleumdung Anzeige erstattet. Dabei sagte er, die Bilder und Tonaufnahmen seien "mit böser Absicht" manipuliert worden.

Bei Publikwerden des Videos war Barbero, der 2013 von Teneriffa nach Mallorca gekommen war, bereits nicht mehr im Marineland in Puerto Portals tätig. Er hatte seinen Job dort Ende Januar gekündigt, offenbar weil er eine Stelle im "Georgia Aquarium" im US-amerikanischen Atlanta antreten wollte.

Im Internet ist unterdessen ein zweites Video aufgetaucht. Wenngleich ebenso unscharf wie der erste Film, scheint es ebenfalls einen auf diie Delfine einschreienden Barbero zu zeigen. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Protestwelle auf Mallorca gegen Festnahmen in Katalonien

Protestwelle auf Mallorca gegen Festnahmen in Katalonien

An Kundgebungen am Mittwochabend (20.9.) auf dem Rathausplatz und an weiteren Orten auf der Insel...

Armengol: "In Katalonien wird eine rote Linie überschritten"

Armengol: "In Katalonien wird eine rote Linie überschritten"

Balearische Ministerpräsidentin fordert nach Festnahmen in Barcelona am Dienstag (20.9.) mehr...

Hintergrund: So hält es Mallorca mit den Separatisten in Katalonien

Hintergrund: So hält es Mallorca mit den Separatisten in Katalonien

Auf der Insel sind die Befürworter der Unabhängigkeit in der Minderheit, aber der Unmut über den...

Stau auf Palmas Ringautobahn nach Kollision im Génova-Tunnel

Zu dem Unfall kam es am Freitagmittag (22.9.)

Schweizer Paar auf Mallorca durch Blitzschlag schwer verletzt

Schweizer Paar auf Mallorca durch Blitzschlag schwer verletzt

Am Freitag (15.9.) ging auf der Insel ein heftiger Gewitterregen nieder

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |