Rallye-Unfall: Verletzter Fahrer in Spezialklinik verlegt

Bei dem Unglück am Samstag (14.3.) war der Beifahrer ums Leben gekommen - Straße in schlechtem Zustand

16.03.2015 | 09:46
Unglücksstelle.

Nach dem tragischen Verkehrsunfall bei der Oldtimer-Rallye Oris Clásico am Samstag (15.3.) auf Mallorca ist der schwerverletzte Fahrer ins Krankenhaus Vall d'Hebrón aufs spanische Festland ausgeflogen worden. Dort sollen seine schweren Verbrennungen behandelt werden. Für den Beifahrer war jede Hilfe zu spät gekommen, er starb noch an der Unglücksstelle. Angehörige und Freunde haben für Montag (16.3.) um 20 Uhr zu einer Schweigeminute vor der Werkstatt in Palma aufgerufen, wo die beiden Männer gearbeitet hatten.

Das Unglück hatte sich gegen 12.30 Uhr in der Gemeinde Campanet in der Inselmitte von Mallorca ereignet, als ein Renault 5 Super Turbo, Baujahr 1984, von der Fahrbahn abkam, gegen einen Baum schleuderte und in Flammen aufging. Der im Wagen eingeklemmte Beifahrer starb an der Unfallstelle.

Die Guardia Civil geht unterdessen nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass der schlechte Zustand der Straße beim Unfall eine Rolle spielte. Der Asphalt auf der ohnehin engen Fahrbahn sei beschädigt, es gibt keinen Randstreifen. Die Strecke zwischen den Höhlen con Campanet und Pollença war während der Rallye für den Verkehr gesperrt worden. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mehr zum Thema

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |