Gemeinde Pollença will 500 Landhäuser legalisieren

Die betroffenen Eigentümer werden jetzt zu einer Informationsveranstaltung eingeladen

24.03.2015 | 19:47
Landhäuser - nicht alle sind legal.

Die Gemeinde Pollença im Nordosten von Mallorca will rund 500 Landhäuser legalisieren, die bislang nicht den Bauvorgaben entsprechen. Die Eigentümer wurden deswegen für den 24. März zu einer Informationsveranstaltung mit Bürgermeister Tomeu Cifre in den Club Pollença eingeladen. Bei dem Treffen sollen den Betroffenen die administrativen Schritte zur Legalisierung der Immobilien erklärt werden.

Hintergrund ist eine Ausnahmeregelung der balearischen Landesregierung, die im vergangenen Jahr in Kraft getreten war. Die Regelung sieht vor, dass illegal errichtete oder erweiterte Häuser außerhalb geschlossener Ortschaften unter bestimmten Voraussetzungen nachträglich genehmigt werden können. Mit dem Beschluss des Inselrats war ein vom Balearen-Parlament verabschiedetes Raumnutzungsgesetz (Ley de Suelo) umgesetzt worden.

Nach Einschätzung von Bürgermeister Cifre könnten zwei Arten von Gebäuden legalisiert werden - solche, die vor Inkrafttreten des Landschaftsschutzgesetzes von 1991 gebaut worden seien, und solche, die vor 2006 in Gebieten errichten worden seien, für die keine gesonderten Schutzauflagen gelten. Man habe zahlreiche Anfragen von Anwohnern zu dem Thema erhalten, bislang habe aber noch kaum jemand die Initiative in die Hand genommen, so Cifre gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca".

Um Landhäuser zu legalisieren, darf keine Anzeige vorliegen. Zudem muss neben weiteren Auflagen eine nachträgliche Baugenehmigung beantragt und bezahlt werden. Die Frist für die Einreichung von Anträgen beträgt drei Jahre. Die Landesregierung hatte ihren Vorstoß damit begründet, dass die illegalen Bauten nach Ablauf der Verjährungsfrist ohnehin nicht mehr abgerissen werden könnten. Die Opposition hatte die Initiative scharf kritisiert. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

15 Monate altes Mädchen stürzt in Palma fünf Stockwerke in die Tiefe

15 Monate altes Mädchen stürzt in Palma fünf Stockwerke in die Tiefe

Das Mädchen überlebte mit schweren Verletzungen. Mutter und Oma waren zu Hause

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Die Hoteliersvereinigung trauert um den Direktor des Saratoga

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |