Rettungskräfte finden vermisste belgische Wanderin

Die 45-Jährige hatte in der Tramuntana eine Nacht im Freien verbringen müssen

13.04.2015 | 10:32

Eine belgische Wanderin hat sich in der Schlucht von Mortitx in der Serra de Tramuntana im Norden von Mallorca verlaufen und dort eine Nacht im Freien verbringen müssen. Einsatzkräfte der Guardia Civil orteten sie am Montagmorgen (13.4.) von einem Hubschrauber aus. Die Frau ist offiziellen Angaben zufolge unversehrt.

Die 45-jährige Wanderin war allein am Sonntagmorgen in dem Gebiet bei Escorca zu einer Wanderung aufgebrochen und bis zum Nachmittag nicht zurückgekehrt. Gegen 20 Uhr verständigte ihre Schwester die Rettungskräfte. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Ermittlungen nach Leichenfund in Waldstück bei Son Vida

Ermittlungen nach Leichenfund in Waldstück bei Son Vida

Anwohner hatten am Donnerstagmorgen (17.8.) ein Feuer gemeldet

Brand nahe der Inca-Autobahn

Brand nahe der Inca-Autobahn

Das Feuer brach am Samstagmittag (12.8.) aus. Rauchschwaden zogen auch über die Fahrbahn, eine...

Acht Jahre Haft für Feuerteufel auf Mallorca

Acht Jahre Haft für Feuerteufel auf Mallorca

Der Mann hatte in Calviàs Ortsteil El Toro zwei Nachbarwohnungen in Brand gesetzt und dadurch...

Touristen fühlen sich auf Mallorca willkommen

Touristen fühlen sich auf Mallorca willkommen

In den spanischen Medien ist von Tourismusphobie die Rede, doch bei den Urlaubern kommt davon...

Kampagne soll Problem-Urlaubern auf Mallorca gutes Benehmen beibringen

Kampagne soll Problem-Urlaubern auf Mallorca gutes Benehmen beibringen

Zweites Spitzentreffen im Tourismusministerium: Nach den Exzessen von Touristen, die in den...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |