Partyboot-Veranstalter lockt mit Sexspielchen an Bord

Internes Schreiben belegt, mit was für Angeboten um die Touristen gebuhlt wird

15.04.2015 | 12:56
Bei jungen Urlaubern sehr beliebt: ein sogenanntes Partyboot vor der Ostküste Mallorcas.

Die umstrittenen Partyboote sorgen erneut für Schlagzeilen: Einem Bericht der Tageszeitung "El Mundo" zufolge soll ein Unternehmen, das die vor allen bei jungen Urlaubern beliebten Schiffsausflüge vor der Küste von Mallorca anbietet, mit äußerst fragwürdigen Versprechungen um Kundschaft buhlen. Insbesondere männliche Touristen sollen an den Stränden, aber auch in den Hotels der klassischen Partyhochburgen Magaluf und Arenal mit Alkohol bis zum Abwinken und Sexspielchen an Bord zum Kauf eines Tickets überredet werden.

Dies geht aus einem internen Schreiben hervor, das das Unternehmen an alle seine "tiqueteros" (Werber) verschickt hat und das offenber als Anleitung zum Ködern möglichst vieler Kunden dient. Männliche Urlauber sollten zum Beispiel stets darauf aufmerksam gemacht werden, dass ihnen Sex auf hoher See gewiss ist, wenn sie wollten – die Mädels könnten während der dreistündigen Fahrt schließlich nicht entkommen. Geworben werden soll auch mit den im Preis enthaltenen Freigetränken, die garantieren, dass man mit einem ordentlichen Promille-Pegel an Land zurückkehrt – ohne zu erwähnen, dass es lediglich Bier und Sangría gibt. Daneben enthält das Schreiben Anweisungen, wie die "tiqueteros" Probleme mit der Polizei oder dem Personal von Bars und Hotels vermeiden können ("nie in der Nähe von Polizisten oder vor Bars mögliche Kunden ansprechen").

Die Gemeinde Calvià hat erst vor Kurzem eine neue Verordnung erlassen, um etwa den ausufernden Kneipentouren einen Riegel vorzuschieben. Das Thema Partyboote konnte bisher allerdings nicht eindeutig reglementiert werden.  /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Wracks nach dem schweren Unfall.
Drei Tote bei schwerem Verkehrsunfall nahe Sa Pobla

Drei Tote bei schwerem Verkehrsunfall nahe Sa Pobla

Zu der Frontalkollision kam es am Dienstag (22.8.) zwischen einem Betontransporter und mehreren Pkw

Mallorca benachrichtigt Anbieter von Ferienwohnungen über Ultimatum

Mallorca benachrichtigt Anbieter von Ferienwohnungen über Ultimatum

Den Unternehmen droht eine Strafe von bis zu 400.000 Euro, sollten sie illegale Angebote nicht...

Angst vor Strafen lässt Angebot von Ferienwohnungen schrumpfen

Angst vor Strafen lässt Angebot von Ferienwohnungen schrumpfen

Eine Woche nach Inkrafttreten des neuen Regelwerks zur Ferienvermietung auf Mallorca sind...

Fragen und Antworten zum neuen Regelwerk auf Mallorca

Fragen und Antworten zum neuen Regelwerk auf Mallorca

Inspektionen, Fristen, Drohungen: Das Gesetz zur Ferienvermietung ist nachgebessert und in Kraft...

Feuer in Palmas Markthalle de l´Olivar zerstört Sushi-Stand

Feuer in Palmas Markthalle de l´Olivar zerstört Sushi-Stand

Ein Aufgebot der Feuerwehr löschte den Brand in der Nacht auf Sonntag (13.8.)

Palma de Mallorca fordert nächtliches Flugverbot für Son Sant Joan

Palma de Mallorca fordert nächtliches Flugverbot für Son Sant Joan

In einem Brief an das spanische Infrastrukturministerium hat die Stadtverwaltung eine Reihe von...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |