Polizei ermittelt nach Leichenfund im Wald von Son Rapinya

Der leblose Körper war am Samstagnachmittag (25.4.) entdeckt worden

26.04.2015 | 21:05
Die Ermittler vor Ort.

Nach dem Fund einer Leiche im Wald von Son Rapinya im Stadtbezirk von Palma de Mallorca hat die Polizei Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts eingeleitet. Der leblose Körper des Mannes wurde am Samstagnachmittag (25.4.) in der Nähe des Landguts Son Puigdorfila Nou entdeckt. Nach ersten Erkenntnissen wurde er erstochen, vermutet wird ein Streit zwischen Obdachlosen.

Ausweispapiere wurden nicht gefunden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Opfer um einen 45-jährigen Polen, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. Der Obdachlose soll seit Monaten in einer Baracke in dem Wald gelebt haben. Die Leiche lag offenbar schon mehrere Wochen an der Stelle. Ihre Position sowie die Tatsache, dass sie mit Brettern und einer Decke bedeckt war, könnten auf einen gewaltsamen Tod hinweisen. Nähere Erkenntnisse sollte eine Autopsie am Montag (27.4.) liefern.

Polizeibeamte durchsuchten mehrere Stunden die Umgebung nach möglichen Beweismitteln und stellten Utensilien wie ein Fahrrad oder einen Elektrokocher sicher, die dem Mann gehört haben sollen. Zudem wurde ein weiterer, in der Nähe lebender Obdachloser als Zeuge vernommen. Es ist der zweite gewaltsame Tod eines Obdachlosen auf Mallorca innerhalb kurzer Zeit. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |