Nach dem Brand auf der Fähre "Sorrento": Wrack soll in Hafen geschleppt werden

Feuer gelöscht, bislang kein Ölleck - Techniker inspizieren Lage an Bord - das Schiff mit 154 Passagieren an Bord wurde am Dienstag (28.4.) vor der Küste von Andratx evakuiert - Leichtverletzte zum Krankenhaus Son Espases geflogen

30.04.2015 | 18:12
Rettung von der brennenden Fähre
Play
Video: Rettung vom brennenden Schiff.
Feuer auf Fähre: das Wrack am Tag danach
Play
Video: das Wrack am Tag danach
Fähre in Flammen: Ankunft der Passagiere in Palma
Play
Video: Ankunft der Passagiere in Palma.
Fähre in Flammen: Video der Guardia Civil
Play
Video: Brand auf der Fähre aus der Perspektive des Guardia-Civil-Hubschraubers.
Nach dem Brand auf der Fähre "Sorrento": Wrack soll in Hafen geschleppt werden

Nach der praktisch vollständigen Löschung des Feuers auf der Passagierfähre "Sorrento", das am Dienstag (28.4.) vor der Küste von Mallorca ausgebrochen war, soll das Wrack voraussichtlich in den Hafen von Palma de Mallorca geschleppt werden. Eine Flotte von Schleppern umringte am Donnerstagmorgen (30.4.) das havarierte Schiff.

Die spanische Infrastrukturministerin Ana Pastor hatte am Mittwochnachmittag bekanntgegeben, dass die "Sorrento" in einen Hafen gezogen werden soll. Seit Mittwochnachmittag inspizieren Spezialisten der Seenotrettung das Schiff, um festzustellen, inwieweit es noch seetüchtig ist.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist kein Öl ins Meer ausgetreten, wie Balearen-Premier José Ramón Bauzá (Volkspartei, PP) erklärte. Nachdem das Feuer am Mittwochmorgen unter Kontrolle gebracht worden war, versuchten die Einsatzkräfte anschließend, die Außenwand abzukühlen.

Video: das Wrack am Tag danach

Bis Mittwoch (29.4.) waren zwei Schiffe der spanischen Seenotrettung mit der Bekämpfung des Feuers beschäftigt. Die spanische Marine kooperierte zudem mit der "Tajo", einem Minensuchschiff, das 600 Liter einer Spezialsubstanz zur Löschung von Schiffsbränden an Bord hat. Als mögliche Ursache des Feuers war am Mittwoch von einem Kurzschluss in einem Kühltransporter die Rede.

Rettungsaktion: "Es war das Schlimmste, was ich je erlebt habe"

Die Passagiere der Trasmediterránea-Fähre waren am Dienstag kurz nach 20 Uhr an Bord des Baleària-Schiffes "Puglia" im Hafen von Palma de Mallorca angekommen. An der Westmole wurden sie von Helfern des Roten Kreuzes und des Rettungsdienstes sowie von Psychologen empfangen.

Video: Brand auf der Fähre "Sorrento"

An Bord der "Sorrento" befanden sich laut der Reederei Transmediterránea insgesamt 156 Passagiere und Besatzungsmitglieder sowie 98 leere und 25 beladene Lkw, sieben Pkw, vier Lieferwagen und ein Motorrad.

Video: Ankunft der Passagiere im Hafen von Palma

Die "Sorrento" war am Dienstag um 11.50 Uhr aus dem Hafen von Palma de Mallorca ausgelaufen und in Richtung Valencia unterwegs. Etwa zwei Stunden später wurde rund 15 Meilen südwestlich vor der Insel Dragonera aus bisher ungeklärten Gründen ein Brand auf der Backbordseite im Parkdeck gemeldet.

Das Feuer breitete sich rasch auf dem ganzen Schiff ausgebreitet, es bildete sich eine meilenweit sichtbare schwarze Rauchsäule. Nach anfänglichem Zögern ordnete der Kapitän die Evakuierung an. Die Rettungsboote wurden von der Steuerbordseite aus zu Wasser gelassen.

Schiffe der Fährgesellschaft Baleària sowie der Seenotrettung eilten zur Hilfe und konnten Passagiere und Besatzungsmitglieder in Sicherheit bringen. Drei Besatzungsmitglieder wurden laut einer Pressemitteilung des zuständigen Madrider Industrie-Ministeriums mit Hubschraubern direkt von der "Sorrento" gerettet. Sie hatten es nicht mehr bis zur Evakuierungszone geschafft. /ff/lex/ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Wracks nach dem schweren Unfall.
Drei Tote bei schwerem Verkehrsunfall nahe Sa Pobla

Drei Tote bei schwerem Verkehrsunfall nahe Sa Pobla

Zu der Frontalkollision kam es am Dienstag (22.8.) zwischen einem Betontransporter und mehreren Pkw

Mallorca benachrichtigt Anbieter von Ferienwohnungen über Ultimatum

Mallorca benachrichtigt Anbieter von Ferienwohnungen über Ultimatum

Den Unternehmen droht eine Strafe von bis zu 400.000 Euro, sollten sie illegale Angebote nicht...

Angst vor Strafen lässt Angebot von Ferienwohnungen schrumpfen

Angst vor Strafen lässt Angebot von Ferienwohnungen schrumpfen

Eine Woche nach Inkrafttreten des neuen Regelwerks zur Ferienvermietung auf Mallorca sind...

Fragen und Antworten zum neuen Regelwerk auf Mallorca

Fragen und Antworten zum neuen Regelwerk auf Mallorca

Inspektionen, Fristen, Drohungen: Das Gesetz zur Ferienvermietung ist nachgebessert und in Kraft...

Feuer in Palmas Markthalle de l´Olivar zerstört Sushi-Stand

Feuer in Palmas Markthalle de l´Olivar zerstört Sushi-Stand

Ein Aufgebot der Feuerwehr löschte den Brand in der Nacht auf Sonntag (13.8.)

Palma de Mallorca fordert nächtliches Flugverbot für Son Sant Joan

Palma de Mallorca fordert nächtliches Flugverbot für Son Sant Joan

In einem Brief an das spanische Infrastrukturministerium hat die Stadtverwaltung eine Reihe von...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |