Mai-Kundgebung treibt in Palma über 1.000 Menschen auf die Straße

Linke Gruppierungen und Arbeitslose fordern "würdevolle Arbeit" und kritisieren die regierende Volkspartei

01.05.2015 | 17:08
"So kommen wir nicht aus der Krise heraus": Plakat der Mai-Demos in Palma.

Mehr und vor allem würdevollere Arbeit haben am Freitagmittag (1.5.) etwa 1.500 Menschen in Palma de Mallorca während der Kundgebung zum Tag der Arbeit gefordert. "So kommen wir nicht aus dieser Krise heraus" intonierten die Anhänger vor allem politisch linksstehender Parteien und Gewerkschaften.

Unter die Demonstranten hatten sich auch zahlreiche ehemalige Angestellte der Coca Cola-Fabrik an der Flughafenautobahn gemischt, die im vergangenen Jahr geschlossen worden war. Zu sehen waren auch mehrere grüne T-Shirts der Vertreter der "Marea verde", die erneut für ein anderes Bildungssystem und gegen die Schulreform LOMCE demonstrierten.

Zahlreiche Politiker der linken Parteien nutzten die Kundgebung, um Wahlkampf für die Kommunalwahlen am 24. Mai zu machen. Alle Vertreter kritisierten die Politik der konservativen Volkspartei PP und riefen zu einem anderen Kurs auf. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |