Unglücksfähre "Sorrento" wird am Donnerstag in Valencia erwartet

Die Abschleppaktion des in Flammen geratenen Schiffes hat am Dienstagmittag beginnen

06.05.2015 | 19:19
Feuer auf Fähre: das Wrack am Tag danach
Play
Video: die Fähre am Tag danach
Rettung von der brennenden Fähre
Play
Unglücksfähre "Sorrento" wird am Donnerstag in Valencia erwartet
Unglücksfähre "Sorrento" wird am Donnerstag in Valencia erwartet

Die Unglücksfähre "Sorrento", die am 28. April vor der Küste von Mallorca in Flammen aufgegangen war, wird am Donnerstag (7.4.) im Hafen von Valencia erwartet. Das hat die dortige Hafenverwaltung gegenüber der Agentur Efe bestätigt. Die Abschleppaktion hat am Dienstag gegen 13 Uhr beginnen.

Der Schiffseigner Grimaldi, der die Fähre an die Reederei Trasmediterránea verchartert hatte, entschied sich trotz der Nähe zum Hafen von Palma de Mallorca für den Hafen von Sagunto bei Valencia. Dort soll das Schiff in einer Werft repariert werden. Bei der Abschleppaktion muss die havarierte Fähre ein Gebiet durchqueren, das einen wichtigen Lebensraum für Meeressäuger und Meeresvögel darstellt. Umweltschützer warnen deshalb vor schwerwiegenden Umweltschäden, falls das mit 750 Tonnen Treibstoff und anderen gefährliche Flüssigkeiten beladene Schiff ein Leck bekommen sollte. Der Reederei zufolge besteht hingegen "keinerlei Gefahr" für die Umwelt.

An Bord der Fähre befinden sich noch 98 zum Teil ausgebrannte Lkw, von denen 25 beladen sind. Auch sieben Pkw, vier Lieferwagen und ein Motorrad stehen dort. Als mögliche Ursache des Feuers auf der am Dienstag in Brand geratenen Fähre wird ein Kurzschluss in einem Kühltransporter vermutet. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist kein Öl ins Meer ausgetreten.

Die 156 Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten alle rechtzeitig evakuiert werden. Die meisten von ihnen wurden noch am Unglückstag mit der Baleària-Fähre "Puglia" nach Mallorca gebracht. ff/ck/it/sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |