Portocolom bekommt endlich Trinkwasser

Die Bauarbeiten haben jetzt begonnen - Tariferhöhung in Aussicht gestellt

20.05.2015 | 10:38
Bauarbeiten an der Leitung.

Die Anwohner von Portocolom an der Südostküste von Mallorca können sich nach mehrjährigen Protesten auf Leitungswasser einstellen, das normalen Qualitätsstandards entspricht. Die Arbeiten für den Bau einer sechs Kilometer langen Wasserleitung, die die Brunnen mit dem Küstenort verbinden soll, haben am Dienstag (19.5.) begonnen.

Für die Wasserleitung wurde ein 70 Zentimeter tiefer Graben ausgehoben, in dem nun die aus Valencia gelieferten Rohre verlegt werden. Das Wasser soll dann ab August fließen. Ab dann können die Anwohner das Wasser aus dem Hahn hoffentlich wieder zum Kochen verwenden. Wegen des hohen Salzgehalts, hoher Nitratwerte und sogar Fäkalpartikeln war das Wasser in vielen Fällen auch zum Duschen nicht geeignet und verkürzte die Lebensdauer von Elektrogeräten wie etwa Waschmaschinen.

Die Arbeiten hatten sich immer wieder verzögert. Zunächst sollte das balearische Umweltministerium das Projekt bezahlen, jetzt übernimmt die Konzessionsfirma Edam SA die Kosten in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Wenn die Wasserqualität zufriedenstellend sei, werde man der Firma eine Erhöhung der Gebühren erlauben, so Bürgermeister Biel Tauler (PP).  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |