Rikscha-Fahrer an der Playa beklagen Übergriffe von Taxifahrern

In den vergangenen Tagen kam es gleich zu zwei Zwischenfällen

26.05.2015 | 14:08
Rikscha an der Playa de Palma.

Die Konflikte zwischen den Taxifahrern auf Mallorca und den Rikscha-Fahrern an der Playa de Palma eskalieren: So hat einer der Fahrer der Touristengefährte Anzeige bei der Polizei erstattet, nachdem er vor kurzem von einem Taxifahrer tätlich angegriffen worden sei. Wie es in der Anzeige heißt, habe der Mann sich zunächst als Kunde ausgegeben und sei dann auf ihn losgegangen. Der Taxifahrer habe ihn auf den Kopf geschlagen.

Wegen eines weiteren Zwischenfalls ging zudem laut der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" ebenfalls eine Anzeige ein. So gab ein Rikscha-Fahrer zu Protokoll, dass er von fünf Taxifahrern bedrängt worden sei, als er gerade Urlauber auf der Höhe des Megapark transportierte. Die Männer hätten ihn beschimpft, gerempelt und schließlich das Gefährt umgeschmissen, während die Urlauber darin saßen.

Die an der Playa de Palma stationierten Taxifahrer hatten zuvor für den 2. Juni eine Protestaktion angekündigt: In einem Konvoi soll es von 10.30 Uhr bis 12 Uhr über die Strandpromenade gehen. Die Pkw-Chauffeure fordern von der Stadtverwaltung von Palma de Mallorca eine Regulierung der Rikscha-Dienstleister - nötig seien Sicherheitsauflagen und offizielle Preislisten. Bei dem Rikscha-Anbieter wird dagegen darauf verwiesen, dass man im Besitz aller nötigen Genehmigungen sei und die Touristen-Rikschas gar keine Konkurrenz zu den Taxis seien. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |