Protest-Korso gegen Rikschas: Taxifahrer mischen die Playa de Palma auf

Auch die neuen Gefährte sollen sich an Spielregeln halten, heißt es in einem am Dienstag (2.6.) präsentierten Manifest

04.06.2015 | 10:35
Protest-Korso gegen Rikschas: Taxifahrer mischen die Playa de Palma auf

Wenn Sie am Dienstagvormittag (3.6.) besonders lange auf ein Taxi warten mussten, lag das vermutlich daran: Mehrere hundert Taxifahrer aus Palma de Mallorca haben sich am Morgen im Gewerbegebiet Son Oms versammelt und brachen von dort zu einem Protest-Korso an der Playa de Palma auf.

Mit lautem Gehupe, "Streik"-Rufen und in den Fahrzeugen angebrachten Schildern mit der Aufschrift "Es reicht" oder "Keine illegalen Piraten" machten sie mit der Aktion ihrem Unmut über die Rikscha-Taxen Luft, die seit neuestem zwischen Can Pastilla und Arenal um Fahrgäste buhlen.

In den Augen von Gabriel Moragues, dem Verbandsvorsitzenden der selbstständigen Taxifahrer, handelt es sich bei den Gefährten um eine illegale Konkurrenz. Die Fahrer würden über keinen Personenbeförderungsschein oder eine Versicherung verfügen. Auch für die Rikschas gebe es keine Sicherheitsauflagen oder eine technische Revision. "Wir wollen ja gar kein Verbot, aber einfach eine Regulierung. Wir müssen uns schließlich auch an Regeln halten", sagt Moragues.

Am Endpunkt der Demonstration, an der Polizeiwache auf Höhe des Balneario 7, übergaben die Taxifahrer ein Manifest an die Ortspolizei, das sie am Montag (2.6.) bereits im Rathaus von Palma de Mallorca vorgelegt hatten. Darin sind ihre Kritikpunkte und Forderungen – etwa dass das balearische Transportgesetz auf alle Beförderungsmittel angewendet wird – detailliert aufgeführt. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |