Denkmalschützer zeigen Beachclub in Palmas Hafen an

Der Club wird im Rahmen einer Konzession in der ehemaligen Militärfestung Sant Carles errichtet

05.06.2015 | 10:04
Auch ein Pool wurde installiert.

Die Denkmalschutzvereinigung Arca hat bei der balearischen Hafenverwaltung und dem spanischen Kulturministerium Anzeige wegen der Bauarbeiten für einen Beachclub im Hafen von Palma de Mallorca erstattet. Bei den Arbeiten werde der Schutz der historischen Militärfestung Sant Carles nicht ausreichend berücksichtigt, heißt es. Zudem wird bezweifelt, dass alle Genehmigungen vorliegen.

Die Installationen für den Beachclub, der in einigen Wochen eröffnen soll, verdecken einen Großteil der 1762 errichteten Anlage, die unter Denkmalschutz steht. Zu finden ist sie am Ende der Westmole, auf Höhe des Einkaufszentrums Porto Pí.

Der Beachclub wird im Rahmen einer für knapp zehn Jahre vergebenen Konzession der balearischen Hafenverwaltung errichtet. Zu den Auflagen gehört, dass alle Aufbauten provisorisch und wieder zu entfernen sein müssen. Nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" wurde die Terrasse, wo einst die Kanonen stationiert waren, durch eine Metallstruktur und einen Pool verdeckt, auch große Palmen verstellen die Sicht. Die Hafenverwaltung verwies darauf, dass es sich um das Projekt eines privaten Investors handle, und hat bislang nur die Eckdaten der Konzession, nicht aber Informationen zum Vertrag oder den Arbeiten veröffentlicht.

Mit der Konzessionsvergabe will die Hafenverwaltung neue Einnahmen generieren. Der Vertrag sieht jährliche Zahlungen in Höhe von 27.000 Euro vor. Zudem muss der Konzessionär ein Info-Zentrum für die dort ankommenden Kreuzfahrt-Passagiere unterhalten. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |