Erneut tödlicher Verkehrsunfall: Brite stirbt auf Flughafen-Autobahn

Der 53-Jährige war als Beifahrer in einem Cabrio unterwegs - die beiden Insassen wollten zu einer Benefizveranstaltung in der Rennarena

09.06.2015 | 11:57
Polizisten sicherten die Unfallstelle.

Schwarzes Wochenende auf Mallorca: Nachdem es bereits am Samstag zu zwei schweren Unfällen gekommen war, ist am Sonntag (7.6.) auf der Autobahn zwischen Palma de Mallorca und Llucmajor ein 53-Jähriger tödlich verunglückt.

Der Brite war gegen 9.30 Uhr als Beifahrer in einem Ford Shelby Cobra 427 unterwegs. Das Oldtimer-Cabrio aus den 1970er Jahren kam auf Höhe der Ausfahrt 12 (El Arenal, Playa de Palma) von der Fahrbahn ab, fuhr gegen eine Mauer und überschlug sich mehrmals. Ersten Erkenntnissen der Guardia Civil zufolge hatte der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und ohne Erfolg zu bremsen versucht.

Die beiden Insassen waren unterwegs zur Rennarena bei Llucmajor, wo eine Benefizveranstaltung stattfand. Die Opfer waren jedoch laut Angaben der Veranstalter nicht als Teilnehmer eingeschrieben

Der 66-jährige Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Für seinen Beifahrer hingegen kam jede Hilfe zu spät: Er verstarb am Unfallort. Bei Verkehrsunfällen auf den Balearen sind seit Jahresbeginn 19 Menschen ums Leben gekommen. Das ist eine Person mehr als zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. /ck/ff

(Aktualisiert am Montag (8.6.) um 9.40 Uhr)

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |