Korruption an der Playa: Leitender Polizist festgenommen

Der Beamte soll einflussreiche Unternehmer in der Urlauber-Hochburg bevorteilt haben

16.06.2015 | 10:41
Blick auf das Revier von San Fernando, wo der Polizist festgenommen wurde

Im Skandal um Korruptionsfälle an der Playa de Palma auf Mallorca ist am Montag (15.6.) der Vizechef der Patrulla Verde festgenommen worden, der Einheit der Ortspolizei, die sich unter anderem um die Einhaltung der Lärmschutzauflagen kümmert. Dem Beamten wird vorgeworfen, zwei der einflussreichsten Unternehmer der Gegend bevorzugt zu haben. Bei einem handelt es sich um Miguel P., der vor einigen Wochen im Zusammenhang mit Sex-Orgien unter Beteiligung von Politikern festgenommen worden war. Der zweite Unternehmer ist ebenfalls im nächtlichen Vergnügungsgewerbe tätig.

Der inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzte Polizist, der vor zwei Jahren wegen seiner Verdienste eine Ehrenmedaille erhalten hatte, bestreitet die Vorwürfe. Ermittelt wird auch, ob Familienangehörige des Polizisten für einen der betroffenen Unternehmer gearbeitet hatten.

Im Korruptionsfall an der Playa de Palma war zuletzt am 12. Mai ein pensionierter Beamter der Stadtverwaltung festgenommen worden. Der frühere Angestellte des Baudezernats soll im Gegenzug für sexuelle Dienstleistungen von Prostituierten einem Playa-Unternehmer zu Betriebsgenehmigungen verholfen haben. Der Mann verweigerte die Aussage und wurde unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |