Neptungras aus dem Gewächsbecken

Der spanische Netzbetreiber Red Eléctrica und das Meeresforschungsinstitut Imedea stellen am Montag (29.6.) ein Pilotprojekt vor

27.06.2015 | 11:54
Hoffnung fürs Ökosystem Meer: Im Labor gezogene "Posidonia"-Pflanzen.

Pilotprojekt auf Mallorca: Erstmals wird auf dem Meeresgrund vor der Insel Neptungras eingepflanzt, das zuvor im Labor gezogen wurde. Hinter dem Vorhaben, das am Montag (29.6.) der Öffentlichkeit präsentiert wird, steckt der spanische Netzbetreiber Red Eléctrica de España, der das Stromkabel zwischen Festland und Mallorca am Meeresboden verlegt hat, und das Meeresforschungsinstitut Imedea.

Die "posidonia"-Setzlinge - so der spanische Begriff -, die in der Bucht von Santa Ponça eingepflanzt werden, stammen aus dem Labor: Im Besucherzentrum Cabrera, das sich im Küstenort Colònia de Sant Jordi befindet, haben Wissenschaftler um Jorge Terrados aus Samen und Stecklingen die Pflanzen herangezogen.

Es handelt sich um den ersten Versuch, außerhalb des Meerwassers gezogenes Neptungras wieder in seiner natürlichen Umgebung anzusiedeln. Die Seegraswiesen sind ein wichtiger Bestandteil des marinen Ökosystems. Ihr Bestand ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen. /lex

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |