Palma de Mallorca hisst die Regenbogen-Flagge

Das neue Linksbündnis erklärt sich solidarisch mit der schwul-lesbischen Bewegung

28.06.2015 | 12:06
Die Regierungsmannschaft vor dem Rathaus

Das neue Linksbündnis, das in Palma de Mallorca regiert, setzt Zeichen: Am Donnerstagmittag (25.6.) wurde die Regenbogen-Fahne, das Symbol der schwul-lesbischen Bewegung, an der Fassade des Rathauses aufgehängt. Die Linksparteien wollen sich auf diese Weise solidarisch mit der Vereinigung Ben Amics erklären, die in diesen Tagen den "Orgullo Gay" feiert - eine Veranstaltung, die dem Gay Pride oder dem Christopher Street Day in anderen Ländern entspricht.

Man werde versuchen, die Hindernisse aus dem Weg zu räumen, die bislang die jährliche Veranstaltung behindert hätten, sagte Aligi Molina, Stadtrat für Gleichheit und Bürgerrechte. Auf dem Programm des "Orgullo Gay" stehen eine Demonstration am Samstag, die Verleihung des "Siurell" und des "Dimoni Rosa" an Kandidaten, die mit schwulenfreundlichen, bzw. schwulenfeindlichen Aussagen oder Aktionen aufgefallen sind, sowie Partys, unter anderem in der neuen Schwulen-Lounge "White Flamingo" im Megapark an der Playa de Palma (Programm). /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |