Unesco kürt Escorca in der Tramuntana zum grünen Reiseziel

Die Gemeinde, in der das Kloster Lluc und die Sa Calobra-Bucht liegen, befindet sich mit dem Zertifikat in prominenter Gesellschaft

01.07.2015 | 11:17
In der Gemeinde Escorca inmitten der Tramuntana liegt zum Beispiel das Kloster Lluc.

Yellowstone, Samoa, Cusco – Escorca: Die Gemeinde in der Serra de Tramuntana wurde vom Institut für Nachhaltigen Tourismus (ITR), das der Unesco und der Welttourismusorganisation untersteht, mit dem Zertifikat "Biosphere World Class Destination" ausgezeichnet. Sie reiht sich damit in einen erlesenen Kreis von weltweit nur gut 20 Orten ein, die als besonders verantwortungsvolle und nachhaltige Urlaubsziele gelten.

Die Gemeinde im Norden von Mallorca, in der unter anderem die Pilgerstätte Lluc, Mallorcas höchster Gipfel Puig Major, die Schlucht Torrent de Pareis und die Bucht Sa Calobra liegen, setzt seit langem auf Qualitätstourismus, der ein Gleichgewicht zwischen Einheimischen und Urlaubern sowie den Natur- und Landschaftsschutz gewährleistet. "Escorca soll ein nachhaltiges Touristenziel sein, das mit Outdoor-Aktivitäten und der Natur 365 Tage im Jahr Urlauber anlockt, wodurch die lokale Wirtschaft angekurbelt und Arbeitsplätze geschaffen werden", betonte Bürgermeister Antoni Solivellas bei der Verleihung des Zertifikats durch den ITR-Ehrenpräsidenten.

Neben Yellowstone in den USA, der einstigen Inca-Hauptstadt Cusco in Peru und Samoa dürfen sich unter anderem auch die Kanaren-Insel Lanzarote und das Okavango-Delta in Botswana mit dem Titel schmücken. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |