Fahnenmast von Palmanova soll schrumpfen

Nachdem der Mast am 27. März umgeweht worden war, soll der neue von den Flaggen der Balearen und der EU flankiert werden

03.07.2015 | 10:46
Statt bisher einer wehen auf dem Kreisverkehr bald drei Flaggen.

Die Gemeinde Calvià im Südwesten von Mallorca wird den im Frühling von einem Windstoß umgewehten Fahnenmast auf einem Kreisverkehr in Palmanova wieder aufstellen. Allerdings wird er "aus Sicherheitsgründen" zehn Meter niedriger als das 22 Meter hohe Vorgängermodell sein, wie am Donnerstag (2.7.) offiziell mitgeteilt wurde. Neben dem Mast für die spanische Fahne sollen noch zwei weitere errichtet werden – für die Balearen- und die Europa-Flagge.

Der Fahnenmast war am 27. März von einem heftigen Windstoß umgeweht worden. Er bildete inmitten von vier Betonstelen ein Monument, das an die Ermordung der im Guardia-Civil-Quartier von Palmanova tätigen Polizisten Diego Salvá Lezaun und Carlos Sáenez de Tejada durch die baskische Terrorgruppe ETA im Sommer 2009 erinnert. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |