Streit um Parkplätze am Es Trenc-Strand landet vor Gericht

Die Betreiber haben Verwaltungsklage gegen die Gemeinde Campos eingereicht

27.07.2015 | 09:56
Streit um Parkplätze am Es Trenc-Strand landet vor Gericht

Die Betreiber des behördlich geschlossenen Parkplatzes in Ses Covetes am Naturstrand Es Trenc im Süden von Mallorca sind vor Gericht gezogen, um den Betrieb wieder aufnehmen zu können. Wie die Zeitung "El Mundo" berichtet, wurde gegen die zuständige Gemeinde Campos Verwaltungsklage eingereicht.

Die Betreiber des knapp tausend Fahrzeuge fassenden Parkplatzes wehren sich gegen die Gemeinde, die das Gelände Ende geschlossen und - nach einer erneuten Öffnung der Betreiber - Anfang Juni versiegelt hatte. Argumentiert wird in der Klage mit dem Schaden für die Geschäftsleute in Ses Covetes: Wirten, Liegenverleihern und Einzelhändlern entgingen wichtige Einnahmen. Zudem verweisen die Betreiber auf einen vor kurzem geöffneten weiteren Parkplatz, der sich ebenfalls in unter Naturschutz stehendem Gebiet (ANEI) befinde, aber dennoch geöffnet bleibe.

Die Schließung hatte der Inselrat Ende 2014 in Folge einer Anzeige veranlasst, als sich herausstellte, dass für den Betrieb in dem Naturschutzgebiet keine Genehmigung vorliegt. Eine von der Gemeinde geschaffene Kurzparkzone (ORA), die dieses Jahr erweitert wurde, bietet nur Platz für bis zu 300 Pkw.

Seit Monaten wird im Rathaus nach einer Lösung gesucht. Bürgermeister Sebastiá Sagreras (PP) argumentierte, dass man keine Alternative zur Schließung gehabt habe und man nicht gegen das bestehende Gesetz handeln könne.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |