Deutscher nach Fahrerflucht in Untersuchungshaft

Der Mann hatte am Montag (3.8.) mit seinem Fahrzeug einen Polizisten erfasst

17.08.2015 | 10:18
Der Mann wird abgeführt.

Ein Deutscher, der am Montag (3.8.) mit seinem Fahrzeug einen Verkehrspolizisten auf der Autobahn nach Andratx im Südwesten erfasst hat, ist in Untersuchungshaft eingewiesen worden. Gegen den 45-Jährigen wird wegen versuchtem Totschlags, Widerstand gegen die Staatsgewalt sowie Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung ermittelt.

Zu dem Unfall war es am Montagabend kurz vor 20 Uhr auf Höhe von Kilometer sieben gekommen. Ein Beamter der Guardia Civil wurde von einem Volkswagen Golf erfasst und durch die Luft geschleudert. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen.

Der Mann am Steuer setzte seine Fahrt nach dem Aufprall in Richtung Cala Major fort und versuchte, den Beamten, die die Verfolgung aufgenommen hatten, zu entkommen. In dem Fahrzeug saßen neben dem inzwischen Festgenommenen nach Angaben der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" auch seine Frau und drei Kinder. Der Mann weigerte sich zunächst, sich einem Alkoholtest zu unterziehen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |