Beutezug in Ferienwohnungen: Diebesbande gefasst

Den Verdächtigen werden 34 Diebstähle im Raum Pollença und Alcúdia zugeschrieben

10.08.2015 | 15:44
Sichergestelltes Diebesgut.

Die Guardia Civil auf Mallorca hat im Rahmen der Operation "Listones" (in etwa: Schlaumeier) zwei Verdächtige festgenommen, die in Ferienwohnungen in den Gemeinden Pollença und Alcúdia im großen Stil auf Beutezug gegangen sein sollen. Nach einer dritten Person wird weiter gefahndet, wie es in einer Pressemitteilung vom Montag (10.8.) heißt.

Die Männer hatten sich nach Angaben der Ermittler mit Hilfe von Mietwagen und gefälschter Ausweispapiere als Urlauber ausgegeben, um sich in Ferienwohnungen einzumieten. Dort entwendeten sie dann Wertgegenstände, in mehreren Fällen machten sie sich auf die Suche nach dem Safe, bauten diesen aus und öffneten ihn.

Die Fall schnappte schließlich im Gebiet der Playa de Palma sowie im Gewerbegebiet Levante in Palma de Mallorca zu, wo sich die Täter laut Polizei versteckt hatten. Zugeschrieben werden ihnen insgesamt 34 Diebeszüge. Das sichergestellte Diebesgut - Uhren, Parfum, Handtaschen, Schmuck, Handys und weitere Elektrogeräte - hat einen geschätzten Wert von rund 8.500 Euro.

Opfer können bei der Guardia Civil in Pollença vorstellig werden, um Diebesgut zu identifieren, und zwar ab Dienstag (11.8.) in der Zeit von 10 bis 14 Uhr. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |