Erneuter Waldbrand bei Petra: Umweltschützer fordern Aufklärung

Das Feuer zerstörte am Donnerstagmittag (13.8.) rund 25 Hektar

22.08.2015 | 19:13
Sicht aus dem Löschflugzeug.

Nach einem erneuten Waldbrand in der Gemeinde Petra im Inselinnern am Donnerstag (13.8.) hat die Umweltschutzvereinigung Gob eine rigorose Aufklärung der Vorfälle gefordert. Das Feuer sei praktisch an derselben Stelle ausgebrochen wie Anfang August. In der Gegend habe es zudem bereits im Jahr 2010 gebrannt. Die balearische Landesregierung müsse zudem die nötigen Mittel für die Aufforstung und Renaturierung stellen.

Das Feuer am Donnerstag zerstörte eine Fläche von rund 25 Hektar. Der Brand war gegen 17 Uhr stabilisiert, wie die balearische Naturbehörde Ibanat per Twitter mitteilte. Das Feuer war gegen 14.30 Uhr in Son Doblons entdeckt worden - im selben Gebiet, wo ein Brand Anfang August bereits 20 Hektar zerstört hatte.

Im Einsatz waren am Nachmittag zwei Helikopter, zwei Löschflugzeuge sowie ein Koordinationsflugzeug. Die Löscharbeiten wurden durch den Wind und die Trockenheit in der Gegend erschwert. Zudem wurden zwei verschiedene Brandherde ausgemacht. Wegen des Feuers musste die Landstraße von Petra nach Son Serra de Marina gesperrt werden. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |