Stadt will Kontrollen an der Playa de Palma verschärfen

Vize-Bürgermeister Toni Noguera machte sich am Donnerstagabend (13.8.) selbst ein Bild von der Lage

14.08.2015 | 14:52
Noguera machte sich ein Bild vor Ort.
Fotogalerie: Exzesse an der Playa de Palma

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat verstärkte Kontrollen an der Playa de Palma angekündigt. Man werde besonders auf das Vorliegen gültiger Betriebsgenehmigungen und die Einhaltung der Öffnungszeiten ein wachsameres Auge haben, so der stellvertretende Bürgermeister Toni Noguera nach einem Treffen mit Anwohnern des wichtigsten Urlaubsgebiets auf Mallorca.

Noguera kündigte an, die Beamten speziell für die Kontrollen zu schulen. Auch beim Verkauf alkoholischer Getränke werde man strenger aufpassen, dass alle Auflagen eingehalten würden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt vom Freitag (14.8.).

Unklar ist noch, ob wie versprochen das Personal der Ortspolizei aufgestockt werden kann - vor kurzem hatte die Stadtverwaltung offen personelle Engpässe eingeräumt. Derzeit werde eine interne Reorganisation geprüft, heißt es. Geplant sei, Beamten von anderen Gebieten abzuziehen. Noguera verwies zudem darauf, dass man die Belegschaft der Stadtreinigung Emaya aufgestockt habe. Im Gebiet der Playa de Palma seien nun 34 statt bislang 29 Straßenkehrer im Einsatz.

Die Kritik an den Zuständen in dem Urlaubsgebiet war zuletzt wieder lauter geworden. Einwohner kritisieren Exzesse von Urlaubern. Auch die im vergangenen Jahr beschlossenen Benimmregeln hätten für keine wirkliche Besserung gesorgt.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |