Bergwacht rettet zwei Jungen aus Felsloch am Kap Sa Foradada

Die beiden waren vom Meer aus etwa 40 Meter in die Höhe geklettert - dann saßen sie im "Forat" fest

18.08.2015 | 15:58
In einer spektakulären Rettungsaktion mussten die Einsatzkräfte zwei Jungs aus dieser Felswand holen.

Diese Kletterpartie endete mit einem sechsstündigen Einsatz der Bergwacht: Die Rettungskräfte mussten am Montagnachmittag (17.8.) zwei Jungen aus dem Felsloch am Kap Sa Foradada bei Deià an der Nordküste von Mallorca befreien, da die beiden aus eigenen Kräften weder zurück nach unten gelangen, noch bis zum oberen Plateau des Landvorsprungs weiterklettern konnten.

Wie die Guardia Civil mitteilte, waren die beiden Minderjährigen an Bord eines Schiffes nach Sa Foradada gekommen und hatten dann das in rund 40 Metern Höhe gelegene "Forat" (Loch) erklommen. Dort saßen sie dann fest. Die verständigte Bergrettung von Mallorcas Feuerwehr und Einsatzkräfte der Guardia Civil mussten zunächst von einem Hubschrauber aus die genaue Position der Jungen ausmachen.

Anschließend seilten sich die Retter rund 60 Meter von der Spitze der Landzunge ab, machten die Minderjährigen ebenfalls am Seil fest und ließen sich mit ihnen bis zum Fuße der Felswand ab. Dort wartete bereits ein Rettungsboot, das die beiden Kletterer wohlbehalten an Land brachte. Der Einsatz dauerte bis nach Einbruch der Dunkelheit. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |