Hausmüll: Andratx droht unbotmäßigen Bürgern mit Geldbußen

In der Gemeinde im Westen von Mallorca darf der Müll nur von 20 bis 23 Uhr vor die Tür getragen werden

22.08.2015 | 19:13
Umweltdezernentin Gonzalvo und Bürgermeister Jaume Porsell.

Die Gemeinde Andratx hat die Bürger eindringlich ermahnt, ihren Müll zwischen 20 und 23 Uhr aus ihren Wohnungen zu tragen. Ansonsten drohen Geldbußen, wie das von der konservativen Politikerin Estefanía Gonzalvo (PP) geleitete Umweltdezernat am Donnerstag (20.8.) mitteilte. Dadurch solle die Effizienz der kommunalen Dienstleistungen sichergestellt werden. In den nächsten Tagen sollen Tausende Handzettel, die auf diese Bürgerpflicht hinweisen, verteilt werden.

Die Bußgelder können laut einem bereits 2008 erlassenen Beschluss zwischen 60 und 3.000 Euro betragen. Es wurde weiterhin mitgeteilt, dass in letzter Zeit neue Container zur Deponierung des Mülls aufgestellt werden. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |