Tödlicher Unfall: Mädchen gerät in Schiffsschraube

Zu dem Unglück kam es am Freitagnachmittag (11.9.) in sa Ràpita

12.09.2015 | 07:46
Tödlicher Unfall: Mädchen gerät in Schiffsschraube

Tragödie in sa Ràpita an der Südküste von Mallorca: Ein neunjähriges Mädchen ist am Freitag (11.9.) an den Verletzungen durch eine Schiffsschraube zu Tode gekommen, nachdem es ins Wasser gestürzt war.

Zu dem Unglück kam es kurz vor 15 Uhr in rund 200 Metern Entfernung vom Strand. Das Mädchen war nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" mit seinen Eltern in einem Boot vor der Küste unterwegs. Die Neunjährige saß im Heck des Boots, stürzte ins Wasser und geriet in die Schiffsschraube.

Die Eltern brachten das verletzte Kind, das zunächst noch bei Bewusstsein war, an den Strand, wo es zunächst ein Rettungsschwimmer versorgte. Doch auch die Sanitäter eines alarmierten Rettungswagens konnten nichts mehr für das Opfer tun. Bei der Familie soll es sich um spanische Urlauber aus Burgos handeln. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |