Inselrat bietet Wanderherbergen für Flüchtlinge an

Das Angebot soll aber nur angenommen werden, wenn die Kapazitäten in einer ehemaligen Jugendherberge nicht ausreichen

18.09.2015 | 10:04
Tossals Verds.

Der Inselrat auf Mallorca bietet drei Wanderherbergen in der Tramuntana für die Unterbringung von syrischen Flüchtlingen an. Bei den drei Unterkünften handelt es sich um Muleta in der Gemeinde Sóller sowie Tossals Verds und Son Amer in in der Gemeinde Escorca, womit insgesamt Platz für 114 Personen wäre, wie es am Donnerstag (27.9.) laut der mallorquinischen Lokalpresse hieß.

Mit der Ankunft der ersten Flüchtlinge auf Mallorca im Rahmen des Hilfsangebots der spanischen Zentralregierung wird im Oktober gerechnet. Die Landesregierung hat für die Unterbringung von rund hundert Menschen bereits eine ehemalige Jugendherberge an der Playa de Palma ausgewählt, die derzeit hergerichtet wird. Noch ist aber unklar, wann genau wie viele Menschen auf die Insel kommen sollen, die Rede ist von bis zu 300.

Das jetzige Angebot des Inselrats soll deswegen nur in Anspruch genommen werden, wenn die Kapazitäten an der Playa nicht ausreichen. Bei der Landesregierung wird zudem darauf Wert gelegt, dass die Unterkünfte gut erreichbar sind, was im Fall der Wanderherbergen nicht gegeben ist.

Beim Inselrat wird betont, dass trotz des Angebots der Unterbringung von Flüchtlingen weiterhin Reservierungen in den betroffenen Wanderhütten vorgenommen werden können.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |