Seenotrettung holt sieben Schiffbrüchige von ihren Booten

Bei stürmischer See waren vor Mallorca und Menorca ein Segelschiff und ein Ruderboot in Seenot geraten

02.10.2015 | 10:00
Glückliche Gesichter nach geglückter Rettung: die fünf Ausflügler auf dem Ruderboot.

Das stürmische Wetter am Donnerstagmorgen (1.10.) hat sieben Menschen in ihren Booten vor Mallorca und Menorca in Seenot gebracht. Die Seenotrettung musste unter anderem zwei Deutsche von einem Segelboot retten. Sie hatten um 8.48 Uhr einen Notruf abgesetzt, nachdem das Boot nicht mehr manövrierfähig war.

Die Besatzung des 11 Meter langen und 3,5 Meter breiten Schiffs mit dem Namen "Lotzi" konnte gegen 10.30 Uhr mit einem Hubschrauber geborgen werden. Die beiden Personen wurden ins Krankenhaus Son Espases gebracht.

Etwa um die gleiche Zeit geriet ein mit fünf Personen besetztes Ruderboot etwa 50 Seemeilen vor Menorca in Bedrängnis. Das Boot kenterte bei rund sechs Meter hohen Wellen mehrfach, die Besatzung musste mit einem Hubschrauber nach Maó gebracht werden. /pss/jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |