"AidaBlu" kommt sinkendem Boot zu Hilfe

Das Kreuzfahrtschiff geriet am Samstagabend (3.10.) vor der Südwestküste Mallorcas in einen Einsatz der Seenotrettung

04.10.2015 | 19:22
In der Ferne ist das Rettungsboot von Salvamento Marítimo zu erkennen.

Die Gäste an Bord der "AidaBlu", die sich auf einer Kurzkreuzfahrt vor der Küste Mallorcas befanden, bekamen zunächst gar nichts mit. "Wir merkten gar nicht, dass das Schiff stillstand, bis der Kapitän per Durchsage erklärte, dass ein Schiff in Seenot geraten sei und Hilfe benötige", berichtet der MZ die Deutsche Stefanie Trimborn-Boscher, die sich an Bord der "AidaBlu" befand und gerade beim Abendessen saß. Es war kurz vor 19.30 Uhr, als der Seenotruf das Kreuzfahrtschiff erreichte, das gerade Kurs von Palma in Richtung Sant Elm nahm.

Ein Schiff war vor der Küste in Seenot geraten und sank langsam. Die beiden Passagiere wurden von der Seenotrettung Salvamento Marítimo in Sicherheit und an Land gebracht. Der Kapitän der "AidaBlu" hatte seine Hilfe angeboten, die allerdings letztlich nicht benötigt wurde. Nachdem das Schiff vollständig gesunken war, konnte das Kreuzfahrtschiff seine Fahrt fortsetzen. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |