Motorradfahrer stirbt nach Unfall in Port d´Andratx

Der 25-Jährige knallte gegen eine Leitplanke. Bereits 38 Verkehrstote dieses Jahr auf der Insel

07.10.2015 | 10:42

Nach einem Unfall in Port d'Andratx im Westen von Mallorca ist in der Nacht zum Dienstag (6.10.) ein Motorradfahrer gestorben. Der 25-jährige Spanier hatte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, stürzte und knallte mit voller Wucht gegen eine Leitplanke. Sein Helm wurde dabei zerstört.

Der Mann konnte von den Rettungskräften zunächst noch am Leben gehalten werden, doch er verstarb später in einem Krankenwagen auf dem Weg zum Insel-Krankenhaus Son Espases.

Der Mann war auf der Landstraße MA-1- zwischen Andratx und dem Hafen unterwegs, als sich der Unfall am Kilometer 28,5 ereignete. Warum es dazu kam, ist noch unklar. Mit ihm sind in diesem Jahr bereits 38 Menschen bei Verkehrsunfällen auf der Insel ums Leben gekommen. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |