Solarpark in Llucmajor muss kleiner ausfallen

Ursprünglich war eine Fläche von 97 Hektar vorgesehen. Der balearische Umweltausschuss Cmaib hat gefordert, diese zu verringern

31.10.2015 | 12:25
Pläne für den neuen Solarpark in Llucmajor.

Der Umweltausschus der Balearen (CMAIB) hat gefordert, die Dimensionen des geplanten Solarparks in Llucmajor im Süden von Mallorca zu begrenzen. Das gab der Ausschuss am Freitag (30.10.) im Zuge einer öffentlichen Sitzung bekannt. Das hinter dem Projekt stehende Unternehmen Llucmajor Phtovoltaic S. L. müsse die geplante Fläche von gut 97 Hektar verringen. Selbst dann sei nicht gesichert, dass die Balearenregierung das Vorhaben genehmige.

Der ehemalige Bürgermeister von Llucmajor hatte die Pläne für den Solarpark im vergangenen Februar bestätigt. Sein Nachfolger Jaume Tomàs (Més), sagte der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca", dass die Gemeinde erneuerbare Energien unterstütze. Das Projekt sei jedoch überdimensioniert. Das vorgesehene Gelände an der Landstraße nach Cap Blanc im Süden von Mallorca sei nicht für einen Solarpark dieser Größe geignet und würde das Bild der Küste von Llucmajor zu stark verändern. /jw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |