Windböen sorgen für Zwischenfälle im Osten von Mallorca

Die Feuerwehr musste am Montag (2.11.) mehrfach wegen umgestürzter Bäume ausrücken

03.11.2015 | 08:54
Ein umgestürzter Baum in Manacor wird geborgen.

Starke Windböen haben am Montag (2.11.) mehrere Bäume im Osten von Mallorca umgerissen. Die Feuerwehr musste vor allem am Vormittag ausrücken, um in den Gemeinden Manacor und Felanitx die Straßen freizuräumen.

Livecams: So sieht es gerade auf Mallorca aus

Den schwersten Zwischenfall gab es in Felanitx auf der Placeta del Convent, wo eine große Kiefer auf einen Pkw stürzte und erheblichen Schaden anrichtete. Weitere Baumstürzte wurden in den Gemeinden Porto Cristo, Portocolom, Manacor, Llucmajor und Algaida registriert. Weitere Zwischenfälle gab es gegen Mittag in Palma, wo losgerissene Äste, Kabel oder Ziegel von der Straße geräumt werden mussten.

Im Gebiet von Alfàbia wurden Windgeschwindigkeiten von bis zu 94 Stundenkilometern registriert, in Porreres 74, in Portocolom 71 und in Son Servera oder Sa Pobla 60 Stundenkilometer. Die Warnstufen wegen Regen und starker Windböen wurden unterdessen aufgehoben. /ff

Vorhersage: So wird das Wetter in den kommenden sieben Tagen

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |