Comeback für Palmas Ex-Bürgermeister in Madrid

Mateo Isern holt große Mehrheit für Kandidatur bei spanischen Parlamentswahlen

05.11.2015 | 10:00
Mateo Isern.

Mateo Isern ist wieder da: Der frühere Bürgermeister von Palma de Mallorca, der nach internen Querelen im Frühjahr nicht mehr bei den Kommunalwahlen antrat, ist mit großer Mehrheit zum Spitzenkandidaten der konservativen Volkspartei (PP) auf den Balearen für die gesamtspanischen Wahlen am 20. Dezember gewählt worden.

Bei der Abstimmung am Mittwoch (4.11.) holte Isern 62 Prozent der Stimmen - deutlich mehr als Álvaro Gijón, früherer Tourismusdezernent in Palma, der auf 32 Prozent der Stimmen kam und damit auf Platz zwei der Liste landete. Die Balearen entsenden insgesamt acht Abgeordnete ins Spanien-Parlament.

Der Erfolg von Isern ist auch ein wichtiger Hinweis zur inhaltlichen Ausrichtung der Volkspartei, die bei den Wahlen im Frühjahr eine herbe Niederlage eingefahren hatte. Der Politiker war zum Gegenspieler von José Ramón Bauzá geworden, der mit seinem harten Antikatalanisch-Kurs zahlreiche Wähler verprellt hatte.

Spitzenkandidaten für den Senat werden Miquel Ramis, der die Balearen schon jetzt in der zweiten Kammer des spanischen Parlaments vertritt, sowie Catalina Ramis, frühere Bürgermeisterin von Felanitx und Ex-Umweltdezernentin im Inselrat. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |