Mehr Stockwerke, neue Hotels: Boom an der Playa de Palma

Insgesamt steigt die Zahl der Gästebetten um rund zehn Prozent

08.11.2015 | 11:17
Die Playa de Palma modernisiert sich.

An der Playa de Palma putzen sich die Hotels heraus: Jedes dritte Haus im wichtigsten Urlaubsgebiet von Mallorca nimmt gerade eine Modernisierung oder Erweiterung in Angriff, hat diese seit 2012 bereits umgesetzt oder derzeit beantragt. Die Aufstockung von Hotels sowie der Neubau hat zur Folge, dass die Zahl der Gästebetten insgesamt um rund zehn Prozent steigt, wie die katalanischsprachige Zeitung "Ara Balears" ausgerechnet hat. "Das ist ein neuer Tourismusboom", wird der Geschäftsführer des Baudezernats in Palma, Joan Riera, zitiert.

Hintergrund sind zum einen die gesetzlichen Grundlagen: Das balearische Tourismusrahmengesetz der konservativen und hoteliersfreundlichen PP-Vorgängerregierung hat den Handlungsspielraum der Bauherren an der Playa de Palma deutlich erweitert. Hinzu kommt der Masterplan für die Modernisierung der Playa de Palma. So dürfen Hoteliers ihre Häuser erweitern, wenn gleichzeitig in die Qualität investiert und die Zahl der Sterne erhöht wird.

Zum anderen läuft es in der Tourismusbranche derzeit bestens: Die Zahl der Urlauber ist in diesem Jahr noch einmal deutlich angestiegen, auch die Einnahmen sprudeln. Die Perspektiven für das kommende Jahr sind nicht zuletzt wegen der Krisen in Konkurrenzdestinationen ebenfalls gut.

Die Zahl der Genehmigungen für Erweiterungs- und Neubauprojekte, die die Stadt Palma ausgestellt hat oder derzeit bearbeitet, wird mit 46 angegeben. Insgesamt kommen somit 3.840 neue Gästeplätze hinzu - 2.163 entfallen auf Erweiterungsprojekte, die restlichen 1.677 auf Neubauprojekte.

Das größte Erweiterungsprojekt, das derzeit beantragt ist, verfolgt das Hotel Pabisa Bali, hier soll die Zahl der Betten von 506 auf 990 steigen. Dahinter folgen das Grupotel Platja de Palma, das von 266 auf 510 zulegt, sowie das Riu Bravo, das von 458 auf 606 Betten aufstockte. Die 46 Lizenzen, die Palmas Stadtverwaltung ausgestellt hat oder derzeit bearbeitet, haben zusammen 27 neue Stockwerke in bestehenden Hotels zur Folge.

Die Neubauprojekte für Luxushotels - vorangetrieben von der Hotelkette Hipotels und Promociones Llaüt - summieren mehr als 1.500 neue Gästeplätze.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |