Teureres Parken in Palma: Einzelhändler protestieren

Der Verband "Pimeco" sieht in dem Vorhaben der Stadt eine ernste Bedrohung für die Ladenbesitzer im Zentrum

13.11.2015 | 15:36
Einfahrt in das Parkhaus unter der Plaça Major in Palma

Das Vorhaben der Stadtverwaltung von Palma de Mallorca, die Preise fürs Parken in unterirdischen Parkhäusern ab der Hochsaison 2016 zum Teil drastisch zu erhöhen, hat bei Einzelhändlern für Entsetzen gesorgt. Die Preiserhöhung schade den Hunderten Ladenbesitzern im Zentrum sehr, teilte der zuständige Verband "Pimeco" am Mittwoch (11.11.) mit. Man werde die Verantwortlichen auf kommunaler Seite bitten, Ladenbesitzern Ticket-Kontingente zu vergünstigten Preisen zur Verfügung zu stellen, die diese Kunden gratis weitergeben könnten.

Das bei Urlaubern beliebte Parkhaus unter dem Parc de la Mar in Palma de Mallorca wird ab April besonders deutlich teurer. 56 Prozent mehr müssen Besucher in der bis Oktober dauernden Hochsaison dann zahlen, wie die Stadtverwaltung am Dienstag (10.11.) mitgeteilt hatte. Eine Stunde kostet dann 3 Euro. Damit sollen die im Sommer manchmal sehr langen Staus verhindert werden, hieß es zur Begründung. Vor allem bei schlechtem Wetter - wenn Urlauber lieber in der Stadt bummeln als an den Strand zu gehen - bricht der Verkehr auf dem Paseo Marítimo regelmäßig zusammen.

Auch in weiteren Parkhäusern der Stadt steigen die Preise, wenn auch nicht so stark. Unterhalb der Straßen Marqués de la Sènia, Compte d'Ampuries und Via Roma kostet's künftig 1,92 statt 1,77 Euro pro Stunde. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |